reflections

Regen

Es regnet. Mal wieder!

Das Geräusch der Wassertropfen, die auf saftige, grüne Pflanzenblätter fallen erzeugt in mir ein Gefühl der Traurigkeit.
Es zeigt, dass alles vergänglich ist.
Wie der Wassertropfen, der nach dem Aufprall im Boden versickert, so wird jedweges Leben vergehen.
Deins wie meins.

Doch es zeigt auch, dass jedes Lebewesen einen bestimmten Zeitabschnitt zum Leben hat. So kann man beim Wassertropfen (auch wenn man ihn nicht als Lebewesen ansehen kann) die Zeit von dem er aus der Wolke zum Boden fällt als Lebenszeit ansehen, in der er seine Aufgabe erfüllt, nämlich der Erde (und somit uns allen) Leben schenken.

So erfüllen auch wir, während unserer Lebenszeit eine bestimmte Aufgabe. Doch worin diese liegt muss jeder für sich selbst entscheiden.

17.4.09 16:36, kommentieren

Werbung


Jojoushi - L'Arc en Ciel

Keine Ahnung, wieviele Male sich die Farbe der Zeit geändert hat,
diese Gefühle werden niemals verblühen, schaukelnd wie eine Blume
Denke ich an dich

Die Worte, die wir spielen sind eine angenehme Melodie
Alles was ich will, ist dich neben mir zu haben
so, dass ichin einer Nacht, wenn wir das Zwinkern der Sterne nicht sehen
ich meine lächelnden Augen nicht verliere

Ich will dich halten, so wie die Sonnenstrahlen den Regen
Das ist mein Versprechen an dich, es wird nicht umgeändert
Wenn dies nur ein Traum ist, so lass es einen traum bleiben
Es macht mir nichts aus
Lieber will ich dem Glanz von morgen gegenüber stehen
Denn ich glaube an das Glück

Die Liebe zu dir lebt in mir Halt! Jeden Tag für die Liebe
Du stehst mir zur Seite Halt! Jeden Tag

Du befreist mich sogar langsam von den verbleibenden schlechten Erinnerungen
Reinigend, von den beruhigenden Winden, als ob sie ein Vertrauter wären
Sie wehen hinfort, wie du, scheinen und strahlen, nimm mich fort

Keine Ahnung, wieviele Male sich die Farbe der Zeit änderte,
diese Gefühle werden niemals verblühen, schaukelnd wie eine Blume
Wenn dies nur ein Traum ist, so lass es einen Traum bleiben
Mein Herz, gefüllt mit liebenden Strahlen
Es denkt für immer an dich

Die Liebe zu dir lebt in mir Halt! Jeden Tag für die Liebe
Du stehst mir zur Seite Halt! Jeden Tag

8.7.08 17:32, kommentieren

NEW

aktueller Stand: eindeutig Vanille! XD

24.6.08 18:15, kommentieren

Leere

Eine vernichtende Leere erfüllt mich.

Womit soll ich nur dagegen halten?
Mich einfach gehen lassen und so weiter machen wie bisher?
Oder sollte ich aufstehen und losrennen?

Egal wie ich mich entscheide,
der Weg den ich wähle, wird nicht einfach sein.
Ich werde stürzen und mir dabei weh tun,
doch ich muss wieder aufstehen und nach vorne sehen!

Doch das ist schwerer als ich erwartet hatte.
Alles aus eigener Kraft zu schaffen
und dabei weiter an sich zu glauben
dass ist etwas was ich nicht besonders gut kann,
denn diese Leere zerfrisst mich ganz.

Doch es hilft nichts .. nur ich selbst kann daran etwas ändern!
Also auf in die Welt!

24.6.08 18:06, kommentieren

Leben

Ich fliege...
Wohin genau, weiß ich noch nicht...
Ich schwimme...
Wohin mich die Strömung treibt...
Ich verschwinde...
In die unendliche Weite...
Ich ertrinke...
In den unendlichen Weiten der Ozeane...
Ich falle...
In die Tiefen aller Schluchten...
Ich flüchte...
In die verworrenen Gänge meiner Seele...
Ich laufe...
Gegen den Sturm der Zeit...
Ich stehe still...
Wenn mein Leben zu ende ist!

29.10.07 22:45, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung